Diakonisches Werk

Grafschaft Schaumburg

Was ist Kirchenkreissozialarbeit?

Ziel der Kirchenkreissozialarbeit ist es, im Zusammenwirken mit allen dafür zu gewinnenden Kräften die Lebensbedingungen von armen und benachteiligten Menschen zu verbessern.

Mit der allgemeinen Sozialberatung bieten die Kirchenkreissozialarbeiter/innen im Kirchenkreis und in den Gemeinden eine allgemein zugängliche und fachlich qualifizierte Hilfeleistung für in Not geratene Menschen an. Sie ist die erste Anlaufstelle im Netzwerk diakonischer Dienste und Einrichtungen. Sie bietet ein flexibel gestaltetes Hilfsangebot für Menschen in unterschiedlichsten Not- und Lebenslagen.

Sie übernimmt die Sozialanwaltschaft für Einzelne und Gruppen gegenüber Behörden, Ämtern und in Gremien und Ausschüssen des kommunalen Gemeinwesens und der Kirche. Sie bietet damit ein niedrigschwelliges, zielgruppenübergreifendes und problemoffenes Hilfeangebot mit folgenden Aufgaben und Zielen:

  • Den Einzelnen in Not annehmen, für ihn -unabhängig von Alter, Geschlecht, Religion, Ansehen oder Vermögen- professionelle Hilfe bieten,
  • Konkrete Hilfe und Unterstützung für Einzelne in Not sein,
  • Selbsthilfekräfte stärken,
  • Ausgrenzung beenden und
  • Teilhabe ermöglichen.